14.12.2017

Kassen-Nachschau ab 2018 und Kassensicherheitsverordnung ab 2020 in Deutschland

Laut dem Bundesfinanzministerium wird ab 1. Januar 2018 die Kassen-Nachschau als eigenständiges Verfahren zur zeitnahen Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassenaufzeichnungen und der ordnungsgemäßen Übernahme der Kassenaufzeichnungen in die Buchführung nach §146b Abgabenordnung eingeführt.

Die Kassen-Nachschau wird unangekündigt erfolgen. In formeller Hinsicht handelt es sich um keine Außenprüfung i. S. d. § 193 AO. Werden dabei jedoch Mängel festgestellt, kann ohne vorherige Prüfungsanordnung zu einer Außenprüfung übergegangen werden. Lediglich soweit sich digitale Unterlagen des Steuerpflichtigen bei einem Dritten, z. B. dessen Steuerberater befinden, wird eine Außenprüfung mit angemessener Frist angekündigt (§ 147 Abs. 6 AO).

Dem Kassenprüfer sind die Aufzeichnungen, Bücher und die für die Kassenführung relevanten sonstigen Organisationsunterlagen vorzulegen und zweckdienliche Auskünfte zu erteilen. Elektronische Daten sind über die digitale Schnittstelle zu übermitteln oder auf einem maschinell auswertbaren Datenträger zur Verfügung zu stellen.

Die technischen Voraussetzungen werden mit dem GoBD-Release unserer Software (mafis®, NovaTouch®, MINTEC, MINPOS) bereits erfüllt.

 

 

Ab 01. Januar 2020 kommt die Kassensicherheitsverordnung in Deutschland

Vergleichbar mit Österreich, wo ab 1.4.2017 die verschärfte Registrierkassen-sicherheitsverordnung (RKSV) gilt, wird auch in Deutschland eine technische Sicherheitseinrichtung mit Meldepflicht und Belegausgabe Pflicht. Zudem werden Verstöße streng sanktioniert. Die genauen technischen Details liegen bisher nicht vor.

Da wir heute schon die RKSV erfüllen, wird auch die Einführung in Deutschland mit unseren Lösungen reibungslos und ohne großen Aufwand erfolgen.

 

Für weitere Informationen:

info@eccos-pro.com

office@novacom.at

info@edv-schaupp.de